Veganes Tempeh Gyros mit Flatbread und Joghurtsoße




Für alle, die nicht bei dem virtuellen live Koch-Event "Lass uns zusammen kochen" dabei waren aber trotzdem total Lust auf das vegane Tempeh Gyros haben. Das vegane Gyros ist mein absolutes Soulfood! Es schmeckt unglaublich gut, erinnert an einen Besuch in einem griechischen Restaurant und begeistert jeden. Daher bin ich super happy, dass es das erste Gericht war, zusammen bei dem live Koch-Event kochen konnten und schicke hier nochmal ein riesiges Merci an alle, die dabei waren! Es wird auf jeden Fall weiterhin live Koch-Events geben, falls du Lust darauf hast schreibe mir sehr gerne eine Email. :-)


Tempeh Facts:


Zurück zum Gyros: so so lecker.Das Gyros wird aus Tempeh gemacht. Wer Tempeh noch nicht kennt: Tempeh wird wie Tofu auch als Sojabohnen hergestellt jedoch wird Tofu aus Sojamilch hergestellt wohingegen für Tempeh gekochte und geschälte Sojabohnen verwendet werden. Diese werden 24 - 48 Stunden fermentiert, wodurch ein kernige Masse entsteht. Durch die Fermentation punktet Tempeh auch bei seinen Nährwerten, denn fermentierte Lebensmittel haben eine positive Wirkung auf den Darm und somit auf den ganzen Körper. (Tempeh kann auch aus Lupinen oder Kichererbsen hergestellt werden)

Tempeh hat auch einen sehr guten Eiweißgehalt. 100 Gramm enthalten 19 Gramm Eiweiß + durch die Fermentierung kann unser Körper das Eiweiß außerdem besonders gut aufnehmen. Und jetzt kommt noch der absolute Pluspunkt: Im Gegensatz zu Fleischprodukten enthält Tempeh kein Cholesterin, welche letztendlich negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

On Top, enthält Tempeh viele Ballaststoffe, Mineralstoffe und Isoflavonen, welche eine antioxidative Wirkung haben (entzündungshemmend und stärkend für das Immunsystem). Wie ihr seht, Tempeh kann so einiges und schmeckt auch noch richtig gut. In dem Rezept verwende ich etwas Olivenöl zum anbraten, wer kein Öl zum anbraten verwenden möchte, kann hier auch ein Schluck Wasser nehmen. Ich würde sagen, das sind genug Infos, lass uns kochen! (Das Rezept ist für 2-4 Personen, kommt drauf an, wie viel ihr esst)




Zutaten:


Grünes:

Grünen Salat

1/4 Kohl

2-3 Tomaten oder 10 Cocktailtomaten

1/2 Zwiebel

1/4 Gurke

Kräuter Dip/Zaziki:

Soya Quark oder Soya Joghurt

1/2 Zwiebel oder

1 Knoblauchzehe (Nur falls du Knoblauch magst)

1 Gurke (ca. 1/4 davon)

Dill, Schnittlauch

Petersillie

1 EL Olivenöl

Saft einer 1/2 Zitrone

Flatbread:

300 gr. Dinkelmehl oder glutenfreies Mehl (Mehlmix B von Schär)

1/4 TL Natron

1 TL Backpulver

1 TL Apfelessig

2 EL Joghurt

170 ml lauwarmes Wasser

Rosmarin

Tempeh Gyros:

1 Packung Natur Tempeh

1 Zwiebel

6 braune Champignons

Marinade:

1 EL Olivenöl

1 EL Tomatenmark

1-2 EL Paprika Pulver

1 EL Harissa Gewürz

1 TL Ahornsirup

1TL Oregano

1 EL Wasser

3 EL Soya Sauce





So geht's:


1. Schneide als ersten Schritt, den Kohl in zwei Hälften, welche du darauf hin nochmals viertelst. Nimm in ein Viertel und schneide ganz dünne Streifen ab. Falls du das mit einer Küchenreibe oder Küchenmaschine machen möchtest, geht das auch.

2. Wasche den Kohl und fülle ihn danach in eine Schüssel und gibt etwas Zitronensaft und Salz hinzu.

3. Wasche den grünen Salat und fülle ihn in eine Schüssel

4.Schneide die Tomaten in kleine Stücke und eine Hälfte der Zwiebeln in dünne Streifen. Fülle alles in kleine Schüsseln und stell es zur Seite (Mit den Tomaten kann optional auch eine Tomaten-Salsa gemacht werden. Dafür einfach Tomaten in kleine Stückchen schneiden, etwas Zwiebel & Petersillie klein hacken und Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer dazu geben.

Kräuter Dip / Zaziki

1. Fülle 3/4 des Joghurts o. des Quarks in eine Schüssel. (Es sollten noch 2 EL übrig bleiben)

2. Gib 2-3 EL Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone und 1 EL Wasser hinzu

3. Knoblauch o. Zwiebel: Hier kannst du dich entscheiden. Schneide entweder eine Hälfte der Zwiebeln in kleine Stückchen und gib sie dazu oder presse Knoblauch aus.

4. Wasche den Dill, die Petersilie und den Schnittlauch und forme kleine Päckchen. Hacke nun die Kräuter fein.

5. Nimm nun eine Küchenreibe und reibe etwas von der Gurke in den Joghurt hinein. Füge Salz und Pfeffer hinzu und rühre alles um. Stelle den Zaziki beiseite.

Flatbread

1. Fülle 300 g. Dinkelmehl in eine große Schüssel

2. Gib 1/4 TL Natron, 1 TL Backpulver, 1-2 TL Salz hinzu und rühe alles mit einem Löffel o. einer Gabel unter

3. Forme ein kleines Loch in der Mitte und Fülle dort nun die restlichen 2 EL des Joghurts, 1 TL Apfelessig, 1 EL Olivenöl und 170 ML lauwarmes Wasser hinzu.

4. Knete alles mit deinen Händen oder zu einem klatten Teig und füge wenn du magst, gehackten Rosmarin hinzu. Lasse es mindestens 10 min stehen.

Tempeh Gyros

1. Hälftel den Tempeh in Zwei und schneide dann ganz (wirklich ganz!) dünne Streifen ab. Die Streifen können so dünn sein, das sie fast zerfallen. Hier eignet sich am Besten ein großes Messer. Eine Schneidetechnik zeige ich euch am Mittwoch :-)

2. Hälftel eine Zwiebel und schneide auch die in dünne Streifen

3. Nimm die 6 Pilze, entferne etwas von dem Stiel und schneide sie in dünne Streifen

4. Marinade: Fülle in eine kleine Schüssel 1 EL Olivenöl, 1 EL Tomatenmark, 1 -2 EL Paprika Pulver, 1 EL Harissa Gewürz, 1 TL Ahornsirup, 1TL Oregano, 1 EL Wasser, 3 EL Soya Sauce.

Flatbread

1. Nachdem das Flatbread gezogen hat, streue etwas Mehl auf eine Fläche und forme 4-5 kleine Bällchen um diese zu 0,5 cm dicken Fladen auszurollen

2. In eine heiße beschichtete (oder in eine, mit wenig Öl bestrichene gusseiserne) Pfanne geben und bei hoher Hitze etwa 2 Minuten pro Seite backen.

Tempeh Gyros

1.Währenddessen nimm eine zweite große Pfanne heraus und gib etwas Olivenöl hinzu

2. Brate zunächst die Zwiebeln an, gib dann den Tempeh und die Pilze hinzu.

3. Wenn der Tempeh angebraten ist (leicht bräunlich), nimm die Pfanne von der Hitze und gib die Marinade drüber. Jetzt alles verrühren, sodass alles von der Marinade bedeckt ist und wieder auf die Hitze stellen.

4. Nochmals ca. 5 Min anbraten und am Ende mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Garnieren

1. Das Flatbread auf einen Teller legen, etwas von dem Zaziki/Dip draufgeben, den Salat, den Kohl, die Zwiebeln und die Tomaten hinzugeben

2. Mit dem Gyros toppen und etwas Petersilie rupfen und darauf geben. Hier kannst du auch noch etwas von dem Dill und Schnittlauch hinzugeben

3. Etwas Zitronensaft, Salz & Pfeffer drüber und fertig ist dein Gyros auf Flatbread :-)


Bon Appetit! Schreib mir gerne in die Kommentare, wie es dir geschmeckt hat! Ich freue mich von dir zu hören :-)


happy day

love

Lea




143 Ansichten

©2019 by Lea-Martine Lotz

Datenschutz