Süßkartoffel Curry mit crispy Tofu

Aktualisiert: Sept 29



Curry könnte ich gefühlt immer essen. Ich liebe vorallem Currys, die sehr würzig

Mein Tipp für richtig würzige vegane Gerichte ist, das Verwenden von zum Beispiel Misopaste, Hefeflocken, Soja Sauce oder getrockneten Tomaten. All diese Zutaten haben eins gemeinsam, sie sind super umami (würzig) und geben damit dem Gericht eine gewisse Tiefe, wodurch man nicht genug davon bekommen kann. Als ich das Curry im Robinson Jandia Playa für 350 Gäste gekocht habe, waren viele verwundert wie ein veganes Gericht so würzig sein kann, da die meisten einen würzigen und deftigen Geschmack mit zb. Fleisch in Verbindung bringen. Die Begeisterung war so groß, dass ich anstatt geschätzten 150 - 200 Tellern über 350 herausgegeben habe. 🤗



Aber auch für ein gemütliches Dinner ist das Curry perfekt. Der Crispy Tofu ist optional, schmeckt aber dazu super lecker.


ZUTATEN:


Curry:

(Für 4 Personen)

1 Zwiebel

1 Süßkartoffel

6 Champignons

1 Zucchini

1-2 Kokosmilch (Kommt darauf an, wie viel Soße du haben möchtest)

¼ Bund Frischer Koriander

¼ Bund Frische Minze

Daumengroßes Stück Ingwer

Saft ½ Limette

1 EL Gelbe Curry Paste

1 El Curry Pulver

1 EL Paprika Pulver

1 EL Misopaste

2 EL Sojasauce Tamari

2 EL Hefeflocken

4 getrocknete Shiitake Pilze

etwas Kreuzkümmel

Sesam

Kokosöl


Crispy Tofu:

200 g. Naturtofu (Ich benutze am liebsten den von Taifun Tofu)

3 EL Soja Sauce

1 TL Paprika Pulver

1 El Ahornsirup

1 Tl Ingwer feingerieben oder gehackt

Spriter Zitrone


__________________________________________________________________________________



SO FUNKTIONIERTS:

1. Zunächst alle Zutaten schneiden und in kleine Schüssel verteilen, damit man entspannt kochen kann und nicht gestresst ist, zwischendurch noch etwas zu schneiden

2. Etwas Kokosöl in die Pfanne geben und erhitzen

3. Die kleingehackten Zwiebeln sowie den Ingwer anbraten

4. Das Curry Pulver, das Paprika Pulver, die Currypaste und den Kreuzkümmel dazu tun und anrößten (Falls man irgendwann bei Essen nicht gerne auf ein Kreuzkümmelsamen beisen möchte, sollte man sie vorher im Mixer zerkleinern.

5. Währenddessen einen Topf mit Wasser aufsetzen, das Wasser zum Kochen bringen lassen und die klein geschnittenen Süßkartoffeln darin kochen (Sie sollten noch bissfest sein)

6. Zurück zum Curry: das restliche Gemüse in die Pfanne geben und alles anbraten

7. Mit Kokosmilch aufschütten

8. Die getrockntetn Shiitake Pilze in der Hand zerkleinern und mit Soya Sauce, Hefeflocken, Misopaste, den kleingehackten Koriander und die Minze sowie Salz und den Limettensaft dazugeben

9. Falls die Intesität noch nicht genügt, einfach noch etwas von der Curry Paste oder dem Curry Pulver dazu geben

10. Ca. 5-10 min Kochen lassen

11. Et voilá :-)


Crispy Tofu

1. Den Tofu aus der Packung nehmen und in Papiertücher legen und durch leichten Druck von oben das restliche Wasser rauspresseen

2. Den Tofu in gewünschte Form schneiden, ich mag gerne kleine Dreiecke: Dafür den Tofu in seiner Breite einmal durchschneiden, sodass man zwei dünne Scheiben erhält, danach halbieren und von der linken oberen Ecke bis zur rechten unteren Ecke nochmal teilen, sodass 4 gleichgroße Dreiecke entstehen.

3. Die Marinade zusammenmischen

4. In einer Pfanne wieder hitzebeeständiges Öl erhitzen (Am Besten eine große Pfanne verwenden, damit der Tofu nicht überlappt)

5. Den Tofu in die Pfanne legen und 8-10 min abraten, bis er von allen Seiten goldbraun ist

6. Zwischendurch immer wenden

7. Die Pfanne von der Hitze nehmen und einen Moment warten

8. die Mariade drüber gießen

9.Wieder zurück auf die Hitze stellen und den Tofu schwenken, bis die Mariade vollständig eingezogen ist


Alles zusammen ganieren und genießen


STAY MINDFUL

♡ LEA









293 Ansichten

©2019 by Lea-Martine Lotz

Datenschutz