Rainbow Flatbread



HAPPY DAY! IT'S FLATBREAD DAY!


Hummus geht immer, right? Flatbreads auch, right? Dann wisst ihr ja schon, wie es zu dem Rainbow Flatbread kam, hihi.

Es gibt gar nicht so viel zu sagen, dass ich diese Flatbreads wirklich liebe. Sie sind perfekt für kleine Veranstaltungen, wenn Freunde zu Besuch kommen oder wenn man sich selbst etwas Gutes tun möchte. Außerdem, sind die Flatbreads so easy und funktionieren so gut und schnell, dass man sie eigentlich gar nicht mehr kaufen braucht. Dazu sind sie noch ein absoluter Eye-Catcher, durch die Farben und die verschiedenen Toppings, kannst du einen kleinen Regenbogen auf deinem Teller kreieren.




Egal ob mediterran angehaucht mit gerösteten Tomaten und Spargel oder frisch mit Avocado, Erdbeere und Radieschen - die Flatbreads schmecken einfach in allem Kombinationen super lecker. Das Rezept reicht ca. für 4-5 Flatbreads, für Veranstaltungen kannst du sie natürlich auch noch kleiner machen und als Fingerfood rausgeben.


Ein großes Merci geht hier nochmal an Sylvi Schaffrath raus, die diese wunderschönen Fotos gemacht hat. MERCI!

(https://www.sylvischaffrath.de)

Jetzt aber ganz viel Spaß beim Flatbread machen:


los gehts:


Flatbread Zutaten:

300 gr. Dinkelmehl oder glutenfreies Mehl (Mehlmix B von Schär)

1/4 TL Natron

1 TL Backpulver

1 TL Apfelessig

2 EL Joghurt (Soja, Kokos etc.)

170 ml lauwarmes Wasser


Hummus Zutaten:


250g bereits vorgekochte Kichererbsen (hier ein Glas)

2 EL weißes Tahin

1/2 Zitrone

1 TL Kreuzkümmel

1 Zehe Knoblauch

50 ml eiskaltes Wasser

2 EL Aqua Faba (Kichererbsenwasser) oder Pflanzenmilch

1-2 TL Salz


Für den Rote Beete Hummus kannst du einfach noch 2 gekochte Rote Beete Knollen, etwas Minze und Abrieb einer Limette hinzufügen.


Toppings:


1/4 Gurke

1 Avocado

Champignons

Grüne Spargelstangen

Radieschen

Cherry Tomaten (Optimal noch am Zweig)

Erdbeeren

Petersilie

Sesam


So funktioniert's:



Flatbread Zubereitung:

  1. Fülle 300 g. Dinkelmehl in eine große Schüssel

  2. Gib 1/4 TL Natron, 1 TL Backpulver, 1-2 TL Salz hinzu und rühe alles mit einem Löffel o. einer Gabel unter

  3. Forme ein kleines Loch in der Mitte und Fülle dort nun die restlichen 2 EL des Joghurts, 1 TL Apfelessig, 1 EL Olivenöl und 170 ML lauwarmes Wasser hinzu.

  4. Knete alles mit deinen Händen oder zu einem klatten Teig und füge wenn du magst, gehackten Rosmarin hinzu. Lasse es mindestens 10 min stehen.




Hummus Zubereitung:

  1. Die Kichererbsen aus dem Glas abgießen und die Flüssigkeit (Aqua Faba) aufheben. Fülle die Kichererbsen in ein Gefäß oder eine Küchenmaschine/Mixer und hebe dir ein paar Kichererbsen zur Dekoration auf.

  2. Füge nun bei laufenden Motor des Mixers Tahin, den Saft einer 1/2 Zitrone, Salz, Kreuzkümmel und Knoblauch hinzu.

  3. Danach kannst du das eiskalte Wasser hinzugeben

  4. Für die cremige Konsistenz kannst du nun 2 EL von dem Kichererbsenwasser oder 2 EL Pflanzenmilch dazugeben und das Ganze weitere 5 Minuten mixen, bis eine homogene Masse entsteht.

  5. Wenn du merkst, es fehlt dir an Flüssigkeit gib noch etwas hinzu.

  • Für den Rote Beete Hummus für nach Schritt 3. die gekochte Rote Beete, etwas Minze und Abrieb einer 1/2 Limette hinzu.

Toppings Zubereitung:

  1. Die Tomaten am Strunk lassen und bei 180 Grad Umluft im Ofen rösten

  2. Die restlichen Kichererbsen mit etwas Olivenöl, Paprika o. Harissa Pulver und etwas Salz marinieren und dazu geben

  3. Die Avocado aufschneiden und wie ein Fächer auffächern um sie später auf den Flatbreads zu garnieren

  4. Mit einem Sparschäler wenige Streifen von der Gurke abziehen und aufrollen (Siehe Bild)

  5. Den Spargel waschen, das hintere Ende etwas abschneiden und in der Mitte teilen

  6. Die Champignons in dünne Streifen schneiden und zusammen mit dem Spargel mit etwas Olivenöl anbraten

  7. Wenn der Spargel leicht angeröstet ist, von der Hitze nehmen und optional mit etwas Soja Soße ablöschen. Von der Hitze nehmen und etwas Zitronen o. Limetten Abrieb drüber geben und darin schwenken

  8. Die Tomaten und Kichererbsen aus dem Ofen nehmen




Flatbreads ausbacken:

  1. Nachdem das Flatbread gezogen hat, streue etwas Mehl auf eine Fläche und forme 4-5 kleine Bällchen um diese zu 0,5 cm dicken Fladen auszurollen

  2. In eine heiße beschichtete Pfanne geben und bei hoher Hitze etwa 2 Minuten pro Seite backen.

Garnieren:

Jetzt geht es ans garnieren!

  1. Gib auf die Flatbreads jeweils etwas Hummus und streiche es mit einem Löffel glatt

  2. Verteile die Toppings ganz nach Belieben auf den Flatbreads und lass deiner Kreativität freien lauf :-)

ENJOY!


Ps. Sende mir gerne auf Instagram Bilder von deinen Rainbow Flatbread Kreationen! @lea.martine <3 love,

lea



80 Ansichten

©2019 by Lea-Martine Lotz

Datenschutz